Donnerstag, 23. Mai 2019
GOT
Letzte Woche war ich ja in den USA. Dort habe ich meine erste Games of Thrones Folge gesehen, und zwar zufällig beim Durchschalten auf HBO Latino (also auf Spanisch). Allerdings fürchte ich, es war die letzte Folge der letzten Staffel. Die weißhaarige Frau mit dem Drachen hat die Stadt der anderen Frau, die mit der burschikosen Frisur, zerstört. Dramaturgisch war die Folge nicht so der Bringer. Außerdem kam es mir gar nicht wie das Ende vor. Man will nämlich gern wissen, wie es weitergeht (vielleicht war es auch gar nicht die letzte Folge).

... link


Mittwoch, 22. Mai 2019
Mietwagen


Letzte Woche in Santa Fe, NM.

siehe auch: F250

... link


Dienstag, 21. Mai 2019
New Mexico
Samstag war ich ja im Bandelier National Monument. Glaubt es oder nicht, von dieser Leiter habe ich jetzt noch Muskelkater. Gut, das mag vielleicht daran liegen, daß ich jede zweite Sprosse ausgelassen habe. Letztendlich deutet es aber auf Muskelschwund hin.

In diesem Zusammenhang möchte ich auch auf Painted Reflections: Isomeric Design in Ancestral Pueblo Pottery, ein Buch, das Ihr natürlich woanders kaufen sollt.

... link


Montag, 13. Mai 2019
außerirdische Ente

... link


Freitag, 10. Mai 2019
Zucken
Ich bin je nie richtig den Computerspielen verfallen (es gab nur einzelne, die ich mal etwas länger gespielt habe). Dennoch finde ich das Medium interessant.
Gegenwärtig wird von Star Citizen in einschlägigen Kanälen berichtet. Es geht um einen kritischen Artikel Forbes-Artikel. Tenor: Der Chef verzettelt sich und das gigantische crowd-funding Spiel droht nie fertig zu werden.
Daraufhin habe ich mir 2 Videos auf yt angesehen und finde das schon recht beeindruckend.

siehe auch: sky

... link


Mittwoch, 8. Mai 2019
Muskelschwund
Glaubt es oder nicht, aber heute habe ich vom Kuchentragen Muskelkater. Bei der Arbeit habe ich nämlich gestern mein 10-jähriges Jubiläum gefeiert. Dazu brachte ich Kuchen mit. Eigentlich darf ich das aus religiösen Gründen nicht, aber weil er nicht selbst gebacken war, habe ich eine Ausnahme gemacht. Jedenfalls mußte ich ihn den Berg hoch tragen, was ich heute in den Armen spüre. Klarer Fall von Muskelschwund (qed).

... link


Dienstag, 7. Mai 2019
mehr Biebel Phantasien
Jetzt will ich doch noch ein paar Links zum Thema Akrophyten posten:
- Bestand an neutestamentlichen Akrophyten "Sie sind informativ im Hinblick auf das damalige volkstümliche Christentum in und außerhalb der Kirche, ohne jedoch die historische Kenntnis über Jesus und seine Apostel erheblich zu erweitern. Eine nachträgliche Aufnahme einzelner Apokryphen ins Neue Testament wird nicht ernsthaft erwogen, und von Laien werden sie weit weniger studiert als die 27 Bücher des NT."
- Offenbar nennt man besagte redaktionelle Sitzung Erstes Konzil von Nicäa.
- Im Sakrileg steht scheinbar schon alles was ich mir hatte einfallen lassen.
- Und wenn es darin nicht vorkommt, dann im Computerspiel Broken Sword, insbesondere das Voynich Manusckript (danke Ole).

... link


Sonntag, 5. Mai 2019
Massensterben
Mein Vater hatte mir mal mit viel Begeisterung eine Pflanze auf seinem Grundstück gezeigt, von der er überzeugt war, daß sie eigentlich schon ausgestorben ist. Er gab mir dann ein paar Samen mit, die dann sogar keimten und richtig wuchsen. Irgendwann sind die Pflanzen dann aber doch eingegangen, also zumindest bei mir ausgestorben. Die Pfeiffenwinde habe ich dann später im botanischen Garten entdeckt. Andere Arten sieht man auch hier, wo sie zur Begrünung von Fassaden genutzt werden und an den großen runden Blättern zu erkennen sind. Ironischerweise hatte ich auch mal einen Ableger der Rhipsalis aurea mitgebracht, die tatsächlich relativ selten zu sein scheint.

... link


Samstag, 4. Mai 2019
Dan
Am gestrigen Mittagstisch ging es um das Neue Testament. Einer der Punkte war, wie es zustande gekommen ist. Jemand sagte, es habe um 300 eine Art redaktionelle Sitzung gegeben, in der besprochen und entschieden wurde, welche Teile aufgenommen werden. Mir stellte sich die Frage, was denn aus den Teilen geworden ist, die abgelehnt wurden (rejected papers sozusagen, oder B-sides). Daraufhin habe ich noch Ole gefragt, der zwar ausführlich, aber wenig hilfreich geantwortet hat (sorry).

Jetzt denke ich, daß das super Stoff für einen (fiktiven) historischen Roman oder Film darstellt. Zum Beispiel könnte das Voynich-Manuskript die letzte (verschlüsselte) Abschrift dieser Texte sein, die auf spektakuläre Art aus dem Vatikan gestohlen wurden. Optional könnte es auch um den Inhalt der ausgeschiedenen Teile gehen. Zum Beispiel könnte Jesus sich gegenüber einem Konkurrenten mittels einer Intrige durchgesetzt haben.

Nachtrag (5.5.2019): Oles Frage-Antwort

... link


Donnerstag, 2. Mai 2019
Rhipsalis aurea
Zwar bin ich noch nicht 100%ig sicher, aber momentan denke ich, daß es sich bei der gestern geposteten Pflanze um Rhipsalis aurea handelt, die scheinbar erst 2009 richtig beschrieben wurde.
Zweifel bleiben, weil in dem zugehörigen Paper ein paar Details beschrieben werden, die ich nicht sehe bzw. verstehe. Auch bin ich mir sicher, daß meine Pflanze aus niedrigeren Höhenlagen stammt (max. ca. 1000m). Allerdings scheint es nur zwei Rhipsalis-Arten mit kleinen gelben Blüten zu geben und Aurea paßt einfach besser.
2009 schrieben die Kollegen "Rhipsalis aurea is a microendemic, rare plant. It is known only from five collections from three different localities ..." Sie scheint ziemlich robust zu sein, denn beim mir wächst sie gut.

Nachtrag: Ich wußte gar nicht, daß es epiphytische Kakteen gibt. Hier geht es zu einer Bildergalerie.

... link


Mittwoch, 1. Mai 2019
true fruit


Dieses Glas habe ich vor genau einem Jahr gestartet und seit dem nicht geöffnet ...

siehe auch: Hermetosphäre

... link


Sonntag, 28. April 2019
Feuerstein


Bei uns in der Nachbarschaft hat jemand eine selbstgebaute Holzbank aufgestellt. Erinnert irgendwie an die Flintstones. Ist das noch Streetart? Auf jeden Fall kreativ.

... link


Freitag, 26. April 2019
Zu wenig Personal
Gestern schrieb ich von der beginnenden bzw. bevorstehenden Dürre. Laut rbb fordert Friedrichshain-Kreuzberg seine Bürger jetzt zum Gießen der Straßenbäume auf ("Jeder Liter zählt").

Lustig sind die Kommentare, die ich auf fb gefunden habe.
- Uwe R.: "Genau dieser Bezirk bestraft Bürger, wenn diese die Baumumrandung bepflanzt, genau mein Humor....."
- Vincent G.: "Zum kassieren haben sie immer genügend Personal."
- Ingolore M.-K.: "'Echte' Berliner haben schon immer die Straßenbäume gegossen."
- Schorsch F.: "Personal einstellen wär ne Lösung."
- Bianka G.: "Ich würde gerne die Bäume in meiner Straße gießen, aber leider gibt es keine."
- Gefi P.: "Warum? Du weißt ja nie wann der Baum dann abgesägt wird."

Mir stellt sich folgende Frage: In einem normalen Sommer gibt es doch auch viel zu tun, z.B. Rasenflächen mähen. In einem trockenen Sommer sind das eben andere Aktivitäten. Ich vermute, es fehlt weniger am Personal, als mehr an der Infrastruktur (z.B. Tankfahrzeuge) und ein Plan (wann wird welcher Bäum angefahren?).

Nachtrag: Warum die Trockenheit Berlins Grünflächenämter überfordert

Nachtrag2: Dürre in Deutschland: Entwarnung

Nachtrag (28.4.2019): Mir ist noch ein anderer Aspekt aufgefallen. Habt Ihr mal versucht einen Baum zu gießen? In den meisten Fällen läuft das Wasser irgendwo hin. Oft fehlt nämlich ein kleiner Erdwall oÄ, der verhindert daß das Wasser weg fließt und an einem Ort, möglichst beim Stamm, versickert. Mit dem Problem dürften die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt auch zu kämpfen haben.

... link


Donnerstag, 25. April 2019
Seasonal Forecasting
Vor ein paar Wochen fragte ich mich, ob dieser Sommer wieder von Dürre & Trockenheit dominiert wird. Jetzt erscheinen tatsächlich entsprechende Meldungen. Ich würde mich ja wegschmeißen, wenn es ein vollkommen verregneter Sommer würde (auch wenn ich persönlich einem warmen, sonnigen Sommer nicht abgeneigt wäre). Andererseits ist es die Aufgabe des DWD, just vor solchen Ereignisse zu warnen. Allerdings habe ich Zweifel, inwiefern man das schon vorhersagen kann. Es bleibt also abzuwarten, ob es sich bei der Warnung um ein False Positive handelt.

Nachtrag: In Potsdam hat es jedenfalls in der Nacht geregnet. Die Waldbrandgefahr ist trotzdem hoch (Stufe 4).

... link